Subscribe

Häufig gefragt

Wart Ihr schonmal bei einer freien Trauung? Nein? Kein Problem! Hier gibts noch mal kurz und kompakt die wichtigsten Antworten auf Eure Fragen.
Eure Frage ist nicht dabei? Nicht verzagen – Birte fragen!

Die meisten Hochzeitspaare stehen früher oder später vor der Entscheidung welche Art der Trauung sie erleben möchten. Wenn es rechtskräftig sein soll, dann führt natürlich kein Weg am Standesamt vorbei. Denn weder eine kirchliche, noch eine freie Trauung sind rechtskräftig.

Aber oft sind standesamtliche Trauungen nur bedingt persönlich und gehen nicht wirklich ausführlich auf Euch und Eure gemeinsame Geschichte ein. Am Ende ist es halt, was es ist: ein Verwaltungsakt. Aus diesem Grund möchten viele Paare danach noch eine persönlichere Art der Trauung. Hier kommt die freie Trauung ins Spiel!

Anders als bei der kirchlichen Trauung geht es bei der freien Trauung nur um Euch und Eure Liebe – Ihr als Paar steht voll und ganz im Mittelpunkt!
Ich als Traurednerin entführe Euch und Eure Lieben auf eine Reise durch Eure Geschichte, es geht um das Kennenlernen, die Höhen und Tiefen, was Ihr am Anderen liebt, welche Macken Euch wahnsinnig machen und vieles mehr – also um das volle Paket IHR.
Das Schöne an den freien Trauungen ist, dass sie einen Ort bieten, an dem nichts unmöglich ist. Ob Ihr Rituale möchtet oder nicht, ob es persönlich vorgetragene Gelübde gibt, wie der Ein- und Auszug aussehen, ob es ein spezielles Motto gibt unter der die Zeremonie steht, welche Musik gespielt wird – alles kein Problem und absolut Eure Entscheidung!

Wenn Ihr mit dem Gedanken einer freien Trauung spielt und noch Fragen habt, schreibt mich gerne an – ich stehe mit Rat und Tat gerne zur Seite!

Freie Trauungen sind für alle da – egal welche Religion, welches Alter, welches Geschlecht, wen Ihr liebt und auch egal, ob Ihr vorher standesamtlich geheiratet habt oder nicht.
Denn auch für Paare, die nicht rechtskräftig heiraten möchten oder die bereits vor einigen Jahren geheiratet haben und ihre Liebe erneut bekräftigen möchten sind freie Trauungen eine tolle Sache.

Auch hier gilt: It’s up to you. Normalerweise dauern die Trauungen so zwischen 30 und 60 Minuten. Die meisten kommen mit Ritual, Musik, Rede, Ein- und Auszug auf ca. 45 Minuten. Es hängt also ganz davon ab, was Ihr gerne alles in die Trauung einbauen wollt und was so Eure zeitlichen Vorstellungen sind.

Da, wo Ihr Euch gerne trauen lassen wollt! Natürlich bieten sich Hochzeitslocations wie Hotels oder Restaurants an – einfach, weil sie bereits die nötige Technik, Bestuhlung etc. vor Ort haben. Aber am Ende können wir die Trauung auch in Omas Garten, mitten auf dem Feld oder auf Eurem Sofa durchführen… Ihr nennt mir einfach Euren Happy-Place in Hamburg oder Ostfriesland und ich komme zu Euch!

Als gebürtige Ostfriesin aus Leer (na ja, sind wir ehrlich: Neermoor, aber das kennen die wenigsten) ist meine Verbundenheit zur Heimat sehr stark. Aus diesem Grund bin ich nicht nur in und um Hamburg herum buchbar, sondern auch im wunderschönen Ostfriesland – Mama & Papa werden Euch die Buchung danken!

Ein weiser Psychologe hat mal gesagt: „Wer früher anfängt, ist länger glücklich.“ Und genau das trifft es ziemlich gut. Da ich pro Jahr nur eine gewisse Anzahl an Trau-Terminen vergebe ist es am besten Ihr bucht mich so früh wie möglich – meistens sind das ein bis zwei Jahre im Voraus. Ihr seid eher so die spontanen Dudes? Kein Problem! Fragt einfach unverbindlich an und dann gucken wir, ob Euer Datum noch frei ist.

In omnia paratus (zu allem bereit)

Life and Death Brigade

Wie läuft das Ganze ab?

Erst die Arbeit...


Wer kennt es nicht, das alte Sprichwort „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“? Und so in etwa laufen auch die Vorbereitungen für Eure Trauung. Aber keine Sorge! Das artet hier nicht in Stress aus und Ihr müsst auch nichts groß vorbereiten, denn Ihr habt schon genug zu tun mit der ganzen Planung für diesen ganz besonderen Tag! Frei nach dem Motto: “Im Leben geht es nicht um die To-Dos, sondern die Ta-Daaaaaas!” werde ich Euch versuchen so viel Arbeit wie möglich abzunehmen, aber natürlich soll die Trauung maßgeschneidert auf Euch werden, dafür brauche ich natürlich Input von Euch. Wie das Ganze so abläuft habe ich Euch hier mal aufgeschrieben:

Kennenlernen

War es Liebe auf den ersten Blick bei Euch? Dann sollten wir herausfinden, ob das bei uns dreien auch so ist!  Hier gibt’s schon mal ein paar Infos zu mir und hier könnt Ihr mich anschreiben. Danach suchen wir einen passenden Termin, bei dem wir uns ganz entspannt auf ein Getränk treffen und gucken, ob die Chemie zwischen uns stimmt. Das Treffen dauert max. 1,5 Stunden und ist natürlich unverbindlich!
Bei dem Treffen könnt Ihr mich mit all Euren Fragen löchern und wir überlegen schon mal gemeinsam, wie Eure Trauung so aussehen könnte.

Buchung

Nach dem Kennlerngespräch erhaltet Ihr ein individuelles Angebot von mir. Wenn Ihr in Euch gegangen seid und meint, dass ich Eure Geschichte in Worte fassen darf, dann buche ich Euren Termin verbindlich ein. Ihr bekommt einen Vertrag zugeschickt und wir starten ganz entspannt in die Planung Eurer Trauung! Auch während dieser Zeit gilt: Dumme Fragen gibt es nicht, immer her damit!

Fragebögen

Einige Monate vor dem Tag aller Tage flattern zwei Fragebögen bei Euch in den (digitalen) Postkasten. Diese beantwortet Ihr getrennt voneinander, damit es am Ende auch ein paar unverfälschte Eindrücke gibt, was der andere an einem liebt und welche Macken einen auf die Palme bringen – hier dürft Ihr mal so richtig aus dem Nähkästchen plaudern. Auch Eure Geschichte und deren Highlights möchte ich gerne aus zwei Perspektiven hören, damit ich alle Nuancen in die Rede einfließen lassen kann.

Wenn Ihr besonders liebe Menschen in Eurem Familien-/ Freundeskreis habt, die unbedingt mit einbezogen werden sollen, dann schicke ich nach Absprache auch diesen Herzmenschen gerne einen speziellen Fragebogen – so kommt man meistens an die besten Geschichten!

Traugespräch

Bestens durch Eure Fragebögen vorbereitet starten wir ein paar Tage danach zum eigentlich Traugespräch.
Hier geht’s ans Eingemachte! Erschreckt Euch nicht, das Gespräch kann zwei bis drei Stunden dauern, aber Ihr habt mein Wort: Die vergehen wie im Flug!

Ich frage zu verschiedenen Details noch mal nach und möchte ALLES über Euch als Personen und als Paar wissen. Zudem steigen wir hier in die genaue Planung der Zeremonie ein: Wie lang soll sie sein? Rituale ja oder nein? Was ist Euch wichtig? Wie sollen der Ein- und Auszug aussehen? – da finden wir schon gemeinsam die richtige Variante für Euch! Ich sage nur: In omnia paratus!

Ablaufplan

Während Ihr langsam in freudige Aufregung verfallt, sitze ich an der Rede und sorge dafür, dass während dieser auch das ein oder andere Freuden- und Rührungstränchen kullert.
Zudem finalisiere ich den genauen Ablaufplan, den wir zusammen abgestimmt haben. Diesen schicke ich ca. zwei Wochen im Vorfeld an all Eure Dienstleister (Location, Fotograf*in, DJ, Sänger*in etc.) sowie an Eure Trauzeugen, damit auch alle wissen, was wann passiert. So könnt Ihr die Zeremonie ganz entspannt genießen.

Eure Trauung

Natürlich werde ich am Tag der freien Trauung, so wie ich bin, viel zu früh da sein. Aber diese 1,5 bis zwei Stunden im Vorfeld ermöglichen es mir alles einmal zu checken, alles in Ruhe vorzubereiten und noch mal mit allen Dienstleister*innen zu sprechen.

Und dann ist es so weit: Wir drei ziehen das zusammen durch und besiegeln, dass Ihr das coolste Team der Welt seid und ab sofort #hubby und #wifey benutzen dürft!

 

...dann das Vergnügen!

Das rund-um-Sorglos-Paket

Zeitlich habt Ihr nun schon mal einen Überblick gewinnen können, wie das Ganze so ablaufen würde. Was das rund-um-sorglos-Paket bei mir alles beinhaltet seht Ihr hier:

Klingt alles gut, aber was kostet das denn?

Wenn ich Euer Interesse geweckt habe, dann schickt mir am besten eine Anfrage mit Eurem Datum, Eurer Location und was Ihr Euch vorstellt. Dann bekommt Ihr ein individuelles Angebot von mir, dass zu Euch und Eurer Traumhochzeit passt! Hier der direkte Weg zu mir!